Deventer an der IJssel

 

Die beschauliche Hansestadt Deventer an der IJssel blickt auf eine lange Geschichte zurück. Bereits im 4. Jahrhundert lebten hier am Ufer des Flusses germanische Stämme. Nach dem Bau der ersten Kirche durch den angelsächsischen Missionar Lebuin im Jahre 768 entwickelte sich die Ortschaft auch zu einem Handelszentrum weiter. Im Jahr 877 wurde erstmals der Hafen erwähnt, der in der darauffolgenden Zeit ausgebaut und immer mehr an Bedeutung gewann. Im Mittelalter gehörte Deventer der Hanse an und war ein wichtiger Partner des norddeutschen Handelsnetzwerkes.

Deventer an der IJssel / Rhein bei Drachenwolke Geschichten

Sicht auf die Altstadt von Deventer

Bei einem Stadtbummel beeindrucken noch heute die mittelalterlichen Häuser und historische Gebäude. Den Mittelpunkt von Deventer bildet nach wie vor der Markt De Brink.

Wilhelmina Brunnen in Deventer bei Drachenwolke Geschichten und Infos über den Rhein

Wilhelmina Brunnen auf der Brink

Hier befindet sich auch De Waag, die Stadtwaage, ein prächtiger spätgotischer Bau, der als historisches Museum dient und in dem verschiedene zeitliche Ausstellungen organisiert werden. Weitere interessante Museen der Stadt sind das Spielzeugmuseum, das insbesondere für sein mechanisches Blechspielzeug bekannt ist, und das Kunstlab. In diesem Museum der zeitgenössischen Kunst sind zum einen unterschiedliche Wechselausstellungen zu sehen und zum anderen beherbergt es auch Künstlerateliers sowie verschiedene Media- und Kulturorganisationen.

Albert Schweitzer Statue in Deventer bei Drachenwolke Geschichten und Infos über den Rhein

Albert Schweitzer Statue auf dem Markt mit der Inschrift „Ehrfurcht vor dem Leben“

Die bekannteste Kirche von Deventer, welche bereits außerhalb der Stadt gut sichtbar ist, ist die Lebuinuskirche. Diese Kirche ist im spätgotischem Baustil errichtet und besitzt zudem diverse romanische Elemente wie auch eine Turmkuppel aus dem Jahre 1612/13.

Lebuinuskirche in Deventer bei Drachenwolke Geschichten

Lebuinuskirche

 

Tipp:

Wer einen Tagesausflug nach Deventer plant, dem empfehle ich an der anderen Seite der Ijssel, beim Park De Worp im Stadtteil De Hoven, zu parken (kostenlos). Am IJsselufer befindet sich eine Fähre für Fußgänger und Radfahrer, die die Besucher zu anderen Seite, direkt zur Altstadt, bringt. Der Blick auf Deventer ist von hier aus besonders schön und die Überfahrt auf der Ijssel (1 € einfach, 1,50 € Retour; Stand September 2017) stimmt sehr gut auf einen Besuch in dieser gemütlichen Hansestadt ein.

Park De Worp in Deventer an der Ijssel Rhein bei Drachenwolke Geschichten

Park De Worp

Ijsselhotel in Deventer an der Ijssel bei Drachenwolke Geschichten

Ijsselhotel zwischen IJssel und dem Park De Worp

 

 

 

 

 

 

Zur offiziellen Webseite der Touristeninformation Deventer

Zurück zur Hauptseite Rhein


Kommentare

Deventer — Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.