Xanten am Rhein

Das 2000 Jahre alte Xanten lädt mit seiner gemütlichen Altstadt zu einem kleinen Bummel durch die Geschichte ein. Die Stadt ist besonders durch seine römische Vergangenheit bekannt. Zudem soll hier der bekannte Held Siegfried aus der Nibelungensage geboren und aufgewachsen sein.

In der Nibelungensage heißt es dazu:
Da wuchs im Niederlande
eines edeln Königs Kind.
Siegmund hieß sein Vater
die Mutter Siegelind.
In einer mächt′gen Veste
weithin wohlbekannt,
Unten am Rheine
Xanten war sie genannt.

Wer noch mehr geschichtsträchtige Luft der germanischen Sagenwelt schnuppern will, der sollte einen kleinen Abstecher in das Siegfried Museum oder zur Krimhildmühle unternehmen.

Für alle, die sich mehr für die römische Geschichte interessieren, ist der Archäologische Park auf dem Gelände der antiken Provinzstadt Colonia Ulpia Traiana ein absolutes Muss. Besonders bei schönem Wetter kann man von dem weitläufigen Park und Rekonstruktionen römischer Bauwerke genießen.

Xanten am Rhein bei Drachenwolke Geschichten

 

Der Xantener Dom

Jedoch noch einmal kurz zurück in die Stadt Xanten – hier befindet sich nämlich noch eine andere, bekannte Sehenswürdigkeit. Die katholische Pfarrkirche St. Viktor, oder auch nur einfach Xantener Dom genannt, ist mit den 72 und 74 Meter hohen Türmen der „größte Dom zwischen Köln und dem Meer“. Der Name geht auf den Märtyrer Viktor van Xanten zurück, der der römischen Armee angehörte. Der Bau des Domes wurde 1263 begonnen und dauerte 281 Jahre. Der im gotischen Stil errichtete Dom beherbergt auch die Stiftsbibliothek Xanten, eine der bedeutendsten kirchlichen Bibliotheken des Niederrheins.

 

Dom Xanten bei entlang am Rhein

 

 


Kommentare

Xanten — Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.