Der Rhein ist von alters her für seine Sagen und Legenden bekannt. Das ist auch nicht verwunderlich – siedelten doch entlang des Flusses schon frühzeitig Menschen. Funde von Steingeräten und Knochenwerkzeug zeigen, dass sich die ersten Bewohner bereits vor etwa 30.000 Jahren dauerhaft hier niederließen. Der Bau der frühsten Siedlungen auf den Höhenzügen zu beiden Seiten des Rheins kann ungefähr auf das Jahr 1200 v. Chr. datiert werden. Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr. drangen dann mit den Germanienzüge Cäsars römische Truppen bis in dieses Gebiet vor. Die starke Militärpräsenz und die damit einhergehenden Errichtung einer Infrastruktur leiteten zu einem schnellen kulturellen und wirtschaftlichen Aufschwung. Den Römern folgten die Alemannen, anschließend kamen die Franken und das Mittelalter wurde durch den Ausbau der Herrschaft der rheinischen Erzbischöfe geprägt.

In der Zeit um 1200 wurde wohl die bekannteste Sage des Rheins, das Nibelungenlied, geschrieben. Es wird angenommen, dass Walter von der Vogelweide der Dichter dieses Heldenepos war und am Hof des Passauer Bischofs lebte. Sehr frühe Texte der Sage lassen sich sogar bis ins Jahr 850 zurückverfolgen. Sie wurden in Skandinavien und später auch in England und Deutschland gefunden. Zudem wird davon ausgegangen, dass sich hinter dem Nibelungenlied eine wahre Geschichte, nämlich der Untergang zweier Germanenreiche, verbirgt.

Auch die vor und nach dieser Zeit entstanden Sagen und Mythen geben mündlich überlieferte Ereignisse auf eine sehr fantasiereiche Art wieder. Bei diesen Dichtungen wurde auf wirklich bestehende Orte, Personen wie auch Geschehnisse zurückgegriffen .

Nachfolgend sind einige dieser Sagen und Legenden nacherzählt und entsprechend ihres Bezuges auf der Übersichtskarte eingetragen. Dabei probiere ich, den Inhalt kontinuierlich zu erweitern. Über eingesandte Sagen oder Legenden, die die Übersicht ergänzen und hier veröffentlicht werden können, würde ich mich freuen ;-).

 

Sagen und Legenden vom Oberrhein

Fährmann, hol über – Sage aus Speyer

Die Rheinmühle – Sage aus Mannheim

Wie der Name Liebfrauenmilch entstand – Sage aus Worms

Oppenheimer Rose

Ursprung des Mainzer Stadtwappens

Der arme Spielmann von Mainz / Gedicht vom armen Spielmann

 

Sagen und Legenden vom Mittelrhein

Legende vom Mäuseturm bei Bingen am Rhein

Die sieben Jungfrauen bei Oberwesel am Rhein

Die feindlichen Brüder

Die betende Nonne

Sagen von der Loreley

Burg PfalzgrafensteinRiese aus der Sagen von der Entstehung des Siebengebirge bei Drachenwolke Geschichten

Wie die Burg Rolandseck zu ihrem Namen kam

Die Sage vom Drachenfels – Der Kampf Siegfried’s mit dem Drachen

Wie die Nachtigallen nach Honnef kamen

Wie das Siebengebirge entstand

 

Sagen und Legenden vom Niederrhein in Deutschland

Die Heinzelmännchen zu Köln

Der Kölner Dom

Die blaue Madonna von Zons

Der Schwanenritter von Kleve

 

Sagen vom niederländischen Niederrhein und dem Deltarhein

Mariken von Nimwegen

Die heilige Cunera von Rhenen

Die Gräfin von Amerongen

Der Basilisk von Utrecht

Der Stein an der Kette

Die Teufelsgracht

Der Flammenmann von der Geute

Der fliegende Holländer

Wie Amsterdam entstand

Rembrandt und der Geizkragen

 

Gedichte über den Rhein

The castled crag of Drachenfels von Lord Byron

Der turmgekrönte Drachenfels
Übersetzung von The castled crag of Drachenfels

Die Nacht auf dem Drachenfels von Heinrich Heine

Loreley von Heinrich Heine mit Vertonung

 

 

Zurück zur Übersichtsseite


Kommentare

Sagen & Legenden — Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.