Hallo, hier ist Schlappo!

 

Schlappo ist ein Hut und kommt aus Italien. Er ist aus dunkelblauem Stoff und hat ein schmales rotes Band um seinen runden Bauch geschlungen. Diese Stoffhüte werden oft Schlapphüte genannt. Daher hat unser Hut auch seinen Namen: Schlappo.

Alles in allem ist Schlappo ein netter Kerl und gut anzuschauen. Er selbst ist mit seinem Namen nicht so zufrieden. Denn schlapp bedeutet müde oder hängend. Und das ist er nun wirklich nicht. Er ist stolz, mutig und clever. Deshalb spricht er selbst das O sehr lang aus. Schlapoo, das klingt sehr italienisch und elegant. Sicher ist unser Hut etwas eigensinnig und eitel, aber ein gutmütiger, freundlicher und vor allem ein abenteuerlustiger Typ.

Die Familie Holz hatte Schlappo während ihrer Ferien in Italien Vorstellen Schlappo auf dem Schrank gekauft. Die Familie besteht aus Mutter und Vater Holz und den beiden Kinder Leo und Becky. Seitdem sie alle wieder aus dem Urlaub zurück sind, liegt Schlappo vergessen auf dem Schrank. Das findet er gar nicht lustig. Von hier oben ist seine Sicht nicht schlecht, aber er verstaubt und langweilt sich enorm. Was er will sind tolle Abenteuer: spannend, aufregend und voller Überraschungen.Vorstellen Schlappo, Geschichte Abenteuer von Schlappo bei der Drachenwolke

Eines Tages schiebt er sich langsam, in mühevoller Kleinarbeit, an de Rand des Schrankes. Im richtigen Moment verlagert er sein Gewicht so, dass er herunterkippt, als Leo mal wieder gegen die Schranktür hämmert. Bluff, da landete er halb auf dem Kopf und halb auf der Schulter des kleinen Rabauken. Der begrüßt ihn mit einem schrillen Lachen und lauten Schreien. Der Hut kommt plötzlich als Gespenst in einem Ritterburgspiel zurecht. Leonard lässt den Hut in der Luft wirbeln und ruft laufend „Hu… huu… hu“. Was für ein Lachen! Schlappo findet es fantastisch! Endlich keine Langeweile mehr. Seit diesem kleinen und doch bedeutenden Zwischenfall ist Schlappo oft mit Becky und Leo zusammen und kann so manche Geschichte erzählen.

Beginn Hallo hier ist SchlappoBurg Schlappo Abenteuer

Fortsetzung: Die Amsel und Osterwirbel

 


Kommentare

Schlappo – Kapitel 1: Darf ich vorstellen? — Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.